Was ist Kunstgeragorik

Die Begrifflichkeit KUNSTgeragogik setzt sich aus der Geragogik als Wissenschaft der Bildung und des Lernens im Prozess des Alterns und KUNST als künstlerisch-praktische Arbeit (mit Menschen) zusammen. Das Konzept der Kunstgeragogik stellt die Künste in den Vordergrund und geht von dem jeweiligen künstlerischen Ansatz der ausgebildeten Kunstgeragog*innen aus.

Seit 2011 findet die berufsbegleitende Qualifizierung Kunstgeragogik an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel in Kooperation mit dem Forschungsinstitut Geragogik FoGera statt. Sie bildet für die qualifizierte künstlerisch praktische Arbeit mit älteren und alten Menschen aus. Neben theoretischen Fachwissen und der Entwicklung und Begleitung einer konkreten praktischen Einheit, ist die Sammlung und Reflexion von Erfahrungen in einem kunstgeragogischen Arbeitsbereich Teil der Qualifizierung. Spezifika wie künstlerische Arbeit mit Menschen mit Demenz werden ebenso einbezogen wie die Arbeit mit spezifischen Gruppen, beispielsweise die interkulturell oder intergenerationell sind. Konzeption der Qualifizierung: © Dr. Sabine Baumann